Feuerwehr Kandern

 

Abteilungsversammlung Abteilung Stadt

 

Die Feuerwehrabteilung Kandern hat an der Abteilungsversammlung eine neue Führung gewählt. Matthias Meisinger ist nun Abteilungskommandant, Florian Sprich und Christophe Barreca seine Stellvertreter. Das neue Trio freue sich auf die neuen Herausforderungen und bedankten sich bei der Mannschaft für das Vertrauen. Maik Lenke gab nach sieben Jahren sein Amt ab. „Das F für Familie und Firma wird bei mir nun größer geschrieben, als das F für Feuerwehr.“, so Lenke. Auch Peter Walter der bisher der zweite Stellvertreter war tritt von seinem Amt zurück. Florian Sprich wird dem Abteilungskommandanten weiterhin als erster Stellvertreter zur Seite stehen. In den Abteilungsausschuss gewählt wurden Holger Bechtel, Bernd Brohammer, Armin Ewert, Anika Lenke, Matthias Puchtler, Patrick Skoruppa, Claus Wagner und Dietmar Wieber. Sie werden die Abteilungsführung bei Entscheidungen und Planungen unterstützen.

Im vergangenen Jahr hatten die 55 Kanderner Wehrleute 127 Einsätze zu verzeichnen. 47 davon waren Einsätze der First-Responder-Gruppe, zu der momentan 16 Aktive zählen. Der wohl schlimmste Einsatz für die Ehrenamtlichen war die Suche nach einem vermissten Jungen beim Hochwasser in Wollbach. Im August wurde die Abteilung nach Tannenkirch gerufen, wo bei hohen Temperaturen der Brand eines Einfamilienhauses unter Kontrolle gebracht werden musste. Auch zu den Einsätzen zählte der Brandsicherheitsdienst während dem Budenfest, bei dem schichtweise vier Freiwillige das ganze Fest über vor Ort waren, um bei einem Notfall sofort zur Stelle zu sein. In 24 Übungen bereitete man sich auf diese Ernstfälle vor. Unter anderem wurden die Themen Brandmeldeanlagen, Wohnungsöffnung, Löscheinsatz und Unfallrettung behandelt.

Hoffentlich das letzte Mal berichtete man vom Brand des Gerätehauses. Im Jahr 2016 wurde der letzte Schritt, nämlich der Umzug in das neu erbaute Gebäude, vollzogen. Nach drei Jahren Baustelle konnte am 21. Mai das neue Domizil in Betrieb genommen werden. An der BZ-Ferienaktion, sowie am gut besuchten Herbsthock wurde das Gerätehaus der Bevölkerung vorgestellt.

Um sich für das Engagement der Aktiven zu bedanken ging der Jahresausflug in den Europa Park nach Rust. Eine kleine Abordnung fuhr nach Kühtai zum Ski fahren.

Die 21 Kameraden der Altersabteilung traf sich zu zwölf Abenden zum gemeinsamen Beisammensein. Im August fand der Jahresausflug statt, bei dem es unter anderem zu den Vogtsbauernhöfen im Gutachtal ging. Eine kleine Gruppe reiste im Juli vier Tage nach Bremen.

Der bisherige Jugendgruppenleiter Matthias Meisinger berichtete zusammen mit seinem Nachfolger Kai Stüber von den Aktivitäten der Nachwuchsretter (wir berichteten bereits).

Speziell gedankt wurde dem Küchenteam, bestehend aus Willi Bürgin und Peter Seider, welche die Kameraden nach jeder Probe, aber auch bei anderen Veranstaltungen verpflegen. Weiterhin bedankte die Abteilungsführung sich bei Karl-Frieder Sprich und Hans-Georg Bechtel, welche sich um den Oldtimer der Feuerwehr kümmern und diesen in Eigenleistung restauriert haben. Ein Dank galt auch dem „Bauleiter“ Heinz Dietrich, welcher die gesamte Bauzeit des Gerätehauses begleitete und mit über tausend Fotos dokumentierte.

Bürgermeister Dr. Christian Renkert bedankte sich besonders bei Maik Lenke, sowie Peter Walter für ihre zurückliegende Amtszeit. Dabei sei sicher der Brand und der Wiederaufbau des Gerätehauses als einschneidendes Erlebnis zu nennen, bei dem sich vor allem Maik Lenke stark eingebracht und viel mitgewirkt habe. Hierbei habe Bürgermeister Renkert vor allem die Beharrlichkeit des Abteilungskommandanten zu schätzen gelernt. Die moderne Feuerwehrtechnik des Gerätehauses, sowie der Wehr sei ein Verdienst von ihm. Auch Peter Müller vom Kanderner Polizeiposten, sowie Florian Sattler und Mirko Lemic von den Feuerwehren Schliengen und Bad Bellingen lobten die gute Zusammenarbeit mit dem scheidenden Abteilungskommandanten, sowie der ganzen Wehr. Kommandant Günter Lenke sprach den Personalstand der Abteilung an. Man müsse schauen, dass dieser so gehalten, bzw. noch gesteigert wird. Er informierte die Anwesenden über den kreisweiten Aktionstag am 11.2., an dem sich alle Feuerwehren aus dem Landkreis mit einem Tag der offenen Tür beteiligen.

Lehrgänge/Fortbildungen:

-          Truppmann/-frau u. Sprechfunker:         Janine Mäusel, Tim Scott

-          Atemschutzgeräteträger/in:                  Kim Wagner, Daniel Skoruppa

-          Maschinist:                                        Kai Stüber, Patrick Skoruppa

-          Gruppenführer:                                   Michael Wernick

-          Fachkunde Sprechfunk:                        Florian Sprich

-          Gerätewart:                                       Matthias Meisinger, Jochen Schöpflin

Mitglieder:

 

-          Einsatzabteilung:         55

-          Jugendfeuerwehr:        26

-          Altersabteilung:           21

-          Ersthelfer:                  16

-          Förderverein:              155

Einsatzstunden: 1300

 

Zurück

Kontakt

Feuerwehr Kandern
Papierweg 2
79400 Kandern
Tel.: 07626/8008
 
 
© 2019 Freiwillige Feuerwehr Kandern - Alle Rechte vorbehalten!

 

Besucherzähler

Heute 11 - Gestern 58 - Insgesamt 258986

Menü